Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Familie Koch - alleiniger Inhaber von Lehbrink

Leopoldshöhe, 14.12.2016 - Die Anteile an der Firma LEHBRINK Spezialmaschinen, die bis dato noch von der ehemaligen Inhaber gehalten wurden, sind Ende Dezember von der Familie Koch übernommen worden. Das Traditionsunternehmen befindet sich nun ganz im Besitz der Unternehmerfamilie und festigt so weiter die Stellung der KOCH-Gruppe als ein Weltmarktführer im Bereich Maschinenbau für die Möbelindustrie.

 

1950 wurde das Unternehmen Wilhelm Lehbrink GmbH & Co. KG mit Sitz in Oerlinghausen gegründet und ist seit jeher auf die Produktion von Sondermaschinen für die Türen-, Zargen- und Möbelindustrie spezialisiert. Rund ein Jahr nach der Insolvenz des Traditionsunternehmens, erfolgte 2005 die Neugründung der Firma LEHBRINK Spezialmaschinen gemeinsam mit der Familie Koch, die bereits damals eine 2/3-Mehrheit am Unternehmen hielt. Der Sitz der neuen Firma befindet sich seitdem auf dem Gelände der KOCH-Gruppe in Leoppoldshöhe.

 

Durch die Synergien stärkt die KOCH-Gruppe ihre Expertise im Kerngeschäft rund um den Rohstoff Holz, und gewinnt gleichzeitig einen weiteren Branchenzweig, dem der Türen und Zargen hinzu, welche neben Holzwerkstoffen aus Aluminium, Blech und GFK gefertigt werden. 

 

Auch für das kommende Jahr sind weitere zukunftsweisende Veränderungen geplant

Der nunmehr zweite Generationswechsel in dem 1958 von Gerhard Koch gegründetem Unternehmen steht kurz bevor. 1994 übernahmen nach dem Ausscheiden ihres Vaters die beiden Brüder Eckart und Rüdiger Koch die Führung des Unternehmens. Seit dem frühen Tod seines Bruders im Jahr 2013, führte Rüdiger Koch die Geschicke der Firma zunächst alleine weiter. Ab 2017 zeiht er sich nun schrittweise aus dem operativen Geschäft zurück, um die Führung an die nächste Generation abzutreten, die bereits seit einiger Zeit in den Startlöchern steht. Seine Schwester Kerstin Koch-Ugolini, sein Neffe Christian, sowie sein Sohn Kristof agieren bereits als Geschäftsführer einiger Unternehmenszweige und werden in naher Zukunft immer weiter die Verantwortung der Gruppe übernehmen.

 

Darüber hinaus gehören zu dem erweiterten Führungskreis Holger Maaß, welcher bereits seit Anfang 2009 für die Finanzen und Organisation der KOCH-Gruppe als Prokurist zuständig ist und Jochen Saak der seit 2014 auch offiziell gemeinsam mit Kerstin Koch-Ugolini die Geschäftsführung der Vertriebsgesellschaft Koch Technology übernommen hat.

 

KOCH bleibt weiterhin stark aufgestellt und wird sich auf zukünftig unter neuer Führung, aber mit vertrauter Innovationskraft, selbstbewusst den Herausforderungen des Marktes entgegenstellen und gemeinsam mit seinen Kunden in eine positive Zukunft gehen.